Cookies haben einen schlechten Ruf, dabei sind sie eigentlich ganz cool: Einige machen diese Website überhaupt erst nutzbar. Andere sorgen dafür, dass wir anonym nachvollziehen können, wie unsere Seite genutzt wird und wie wir sie für euch optimieren können.

Mehr als nur ein Beitrag – Content Marketing

Ein starkes Werkzeug, das du nicht vernachlässigen solltest.
18. Mai 2020 | THINK |
Content Creation , Konzeption

Content Marketing – zu deutsch Inhaltsmarketing – ist mehr, als einfach nur Inhalte zu produzieren und zu teilen, um regelmäßig „was zu haben“. Sie ist ein wichtiger Teil der Unternehmenskommunikation und ein starkes Werkzeug, das nicht vernachlässigt werden sollte. 

Laut Definition ist Content Marketing eine Strategie, bei der Unternehmen Inhalte produzieren und veröffentlichen, die den Kunden einen Mehrwert bieten. Sei es ĂĽber informativen, unterhaltsamen oder animierenden Content. Ziel des Content Marketings ist unter anderem die Positionierung deiner Marke, die Neugewinnung von Kunden sowie die Bindung der bestehenden Kunden an deine Marke. 

Content Marketing vs. Werbung

Damit das direkt mal klar ist: Content Marketing ist besser als klassische Werbung. Okay, ich als Content Mensch bin da vielleicht etwas voreingenommen, aber das ist mir jetzt egal. Ich habe Argumente!

Klassische Werbung versucht ĂĽber Anzeigen, Banner, Werbespots und mehr das Unternehmen und seine Produkte positiv darzustellen. Wenn es gut gemacht ist, kann das auch wirklich super sein. Aber das allein reicht nicht. 

Die Vorteile von Content Marketing

Content Marketing ist da, um den Kunden zu dienen. Die Inhalte müssen nämlich in erster Linie eins sein: relevant! Sie informieren, unterhalten und beraten; sind ehrlich, offen und transparent. Content Marketing setzt den Kunden in den Mittelpunkt und baut eine Beziehung zu im auf.

Die Inhalte begleiten deinen Kunden in allen Phasen seiner Customer Journey. Mit deiner Website als Basis, kannst du sie über eine Vielzahl von Kanälen streuen (siehe Artikel Owned Media) Dazu kann man über virale Effekte kostenlos eine große Reichweite erzeugen. 

Selbstverständlich sollte man Content Marketing auch nicht alleinstehend betrachten. Es kann den Kunden nach dem klassischen Werbekontakt abholen und auch mit SEO und PR vorteilhafte Synergien schaffen. 

Die Nachteile von Content Marketing

Fairerweise muss ich zugeben: Es gibt auch Nachteile. Aber auch die wage ich zu entschärfen: 

Der direkte Verkauf ĂĽber das Content Marketing gestaltet sich oft schwieriger, als ĂĽber klassische Werbung. Nur weil eine Hotelkette ein Meme postet, das ich witzig finde und teile, buche ich noch lange nicht meinen Sommerurlaub genau dort. Doch hier muss man langfristig denken! 

Mit den verschiedensten Inhalten kannst du deinen (potenziellen) Kunden ĂĽber einen langen Zeitraum begleiten und ĂĽberhaupt erst sein Produktinteresse wecken! Du kannst sein Vertrauen gewinnen, Sympathien wecken und ihn an deine Marke binden. Im Idealfall wird er sogar zu einem Fan, der als Mini-Influencer auch sein Umkreis von dir ĂĽberzeugt. 

Aufgrund der vielen verschiedenen Kanäle und Formate kann Content Marketing komplex werden. Wie komplex, hast du allerdings in der Hand. Und letztlich muss ich sagen: Es ist den Aufwand wert.  

Formen des Content Marketings

Die Inhalte können viele unterschiedliche Formen annehmen. Dabei sollte man sich immer fĂĽr einen Mix entscheiden, sich aber gleichzeitig vorsichtig herantasten. Starte also lieber mit einem Mix aus ein paar verschiedenen Formaten und steigere dich sukzessive. 

Der Vorteil davon ist einerseits, dass dein Marketing- bzw. Content-Team sich zunächste auf einzelne Formate konzentrieren kann und nicht ĂĽberfordert wird. Andererseits kannst du deine Kunden und Follower nach und nach mit neuen Formaten ĂĽberraschen und deren Reaktion auf diese bei der Entwicklung neuer Formate und Content-Arten berĂĽcksichtigen. Infografiken kommen beispielsweise extrem gut an? Dann lohnt sich als nächstes wahrscheinlich ein informierendes Video-Format mit ähnlichem Stil. 

Ein Auszug möglicher Content-Formate: 

Text-Content

  • Blogartikel 
  • E-Books
  • Whitepaper
  • Listen & Rankings
  • Mailings
  • Newsletter
  • Checklisten

Bild-Content

  • Infografiken
  • Fotos
  • Memes
  • Diagramme
  • Illustrationen
  • Karten
  • Karikaturen
  • Skizzen

Video-Content

  • Imagevideo
  • Animationsvideo
  • How-To-Videos / Erklärfilme
  • Interviews
  • Behind the Scenes
  • Produktvideos
  • Fun-Beitrag

Sonstiger Content

  • Podcasts
  • Quiz
  • Umfragen
  • Contest
  • Vorlagen

Wie komplex das alles werden kann, zeigt das Periodes System von Chris Lakes (Urheber dieser Infografik ist Chris Lake von Econsultancy). Darin hat der die „132 Hauptelemente des Content Marketings“ in verschiedene Kategorien unterteilt und abgebildet.

Periodisches System des Content Marketings © Chris Lake von Econsulting Ltd.
Periodisches System des Content Marketings © Chris Lake von Econsulting Ltd.

Mit deinem Content-Partner durchs Marketing-Fahrwasser

Damit du mit Content Marketing durchstarten kannst, stehen wir dir gerne bei der Entwicklung, Planung und Produktion der Inhalte zur Seite. 

Content Marketing ist ein agiles Feld, das immer wieder neu abgesteckt werden muss. Jederzeit können äuĂźere faktoren Einfluss nehmen und ein Umdenken verlangen. Darum packen wir an, statt monatelang nur in Theorien zu schwelgen. 

Ob sanfte Brise oder Sturmflut: Wir setzen mit dir die Content Segel und bringen dich sicher ans Ziel!

AUTOR

MaikeImmega

Blog und Referenzen

Referenz: Full Service fĂĽr Upstalsboom

Langjährige Unterstützung im Full-Service-Bereich

Owned Media

Warum du nicht auf Owned Media verzichten kannst und der Unterschied zu Earned & Paid Media.

Referenz: Progressive Web App des KEPTNs

Unser Herzensprojekt

SEO – Steigere deine Präsenz

Steiger deine Präsenz in den Suchergebnissen von Google und Co.

Corporate Branding – Finde deine Marke!

Die Basis fĂĽr deine erfolgreiche Marke.