VON DER SEE Blogbuch
Wordpress, Quelle Pixabay, Alexander Gounder

Welche Unternehmen nutzen WORDPRESS?

Moin Mannschaft,

von WORDPRESS haben die meisten von Euch sicherlich schon gehört. Als kleines Blogtool Anfang der 2000er gestartet, hat es seinen Siegeszug angetreten und ist inzwischen das mit Abstand am häufigsten eingesetzte CMS der Welt (Quelle: w3techs.com) mit einem Anteil von rund 60 % aller CMS basierten Seiten. Denn WordPress eignet sich nicht nur zur Erstellung und Pflege von Blogs sondern lässt auch den Aufbau komplexer Websites für Unternehmen zu.

„Geht das überhaupt?“ oder „Ist doch nur nen Blogtool!“ oder „Wird ständig gehacked und angegriffen!“ sind gängige Vorurteile gegenüber WordPress.

Um es kurz zu machen:

  • Ja, WordPress kann für größere Umfänge problemlos eingesetzt werden!
  • Nein es ist nicht nur ein Blogtool!
  • Und ja, es wird gern attackiert, was schlicht an der Tatsache liegt, dass es so weit verbreitet ist. Wer sich hierbei allerdings mit Updates auf dem laufenden hält, hat hiermit wenig Sorgen.

Gerade für kleine bis mittelständische Unternehmen bietet WordPress eine Reihe interessanter Vorteile:

  • Die Suchmaschinenfreundlichkeit einer WordPress-Internetseite ist schon in ihrer Grundstruktur gegeben und lässt sich einfach pflegen
  • Optisch sind der Individualität kaum Grenzen gesetzt, weil Anpassungen und Erweiterungen sich leicht umsetzen lassen.
  • durch zahlreiche Erweiterungen (Addons und Plugins) sind der Erweiterung der eigenen Unternehmensseite kaum Grenzen gesetzt
  • Das Design lässt sich leicht verändern ohne deshalb die bestehenden Inhalte ändern zu müssen
  • Unabhängigkeit von Entwicklungsteams oder Agenturen

Und hier 10 Beispiele großer Unternehmen, die auf WORDPRESS als CMS setzen:

1. Google Ventures

2. Perth Zoo

3. Die offizielle Website von Schweden

4. New York Post

5. Kylie Minogue

6. Adobe Blogs

7. Facebook NEWSROOM

8. BBC America

9. Coca Cola Frankreich

10. Playstation Blog

Wenn also große Konzerne das CMS nutzen können, können es kleine und mittelständische Unternehmen auch. ;)

Neben dem Design und der Entwicklung eines Webauftritts mit WORDPRESS  übernehmen wir als Agentur natürlich auch die Wartung und Pflege einer WordPress-Seite, falls Euch das zu aufwändig sein sollte. Es kann nämlich durchaus passieren, dass eigens installierte Plugins mit einem nächsten Update nicht mehr ihren Dienst verrichten oder den Webauftritt beschädigen. Eine „Reparatur“ kann dann schnell aufwändiger werden als gedacht.

Fazit: Keine Angst vor großen Aufgaben mit WordPress. Bei richtiger Anwendung ist es ein CMS, das Euch viel Freude bereiten wird.

Empfohlener weiterführender Link: UPLOAD-Magazin