Die Sprach-KI ChatGPT im Einsatz: Zumindest fast, denn oft ist sie ausgelastet und lässt einen warten, so wie in diesem Bild.
| Sebastian Freitag | ,

ChatGPT – Interview mit einer Künstlichen Intelligenz

Bereits seit Jahren ist künstliche Intelligenz (KI) in vielen Gesprächen, Vorträgen und Präsentationen, die wir als Digitalagentur halten, ein Thema. Für viele Menschen waren die Möglichkeiten und die damit verbundene Veränderung aber nur schwer greifbar. Inzwischen sind wir an einem Punkt angelangt, an dem KI in das Bewusstsein der Öffentlichkeit tröpfelt. Ähnlich wie „Pokemon Go!“ Augmented Reality (AR) salonfähig macht, liegt nun mit ChatGPT der nächste Game Changer vor: Was wäre einfacher, als ein Interview mit einer KI zu führen und sie selbst erzählen zu lassen, was sie so kann?

Nachdem ich einen Moment abpassen musste, in dem ich nicht mit „ChatGPT is at capacity right now“ begrüßt wurde (siehe Titelbild), habe ich mich also mit der KI unterhalten:

Vorstellungsrunde: Was ist ChatGPT?

Sebastian: Hallo Chat GPT, heute möchte ich, dass du den Blogartikel über dich selbst schreibst, damit unsere Leser verstehen, wozu du bereits in der Lage bist. Los geht’s: Was kannst du leisten? wo lauern Gefahren? Was kannst du nicht?

ChatGPT: Ich bin ChatGPT, ein großer Sprachmodell-Algorithmus, der von OpenAI trainiert wurde. Ich bin in der Lage, natürliche Sprache zu verstehen und zu generieren, und kann daher auf eine Vielzahl von Fragen und Anfragen reagieren.

Einer meiner größten Vorteile ist meine Fähigkeit, schnell und präzise Antworten auf Fragen zu liefern. Ich kann auf Anfragen in verschiedenen Sprachen und auf unterschiedliche Themen reagieren und dabei mein Wissen aus einer Vielzahl von Quellen nutzen.

Ich kann auch in der Lage sein, Aufgaben wie Textgenerierung, Übersetzung, Textzusammenfassung und sogar komplexere Aufgaben wie Textkomposition und Schreibvorschläge zu übernehmen.

Allerdings gibt es auch Gefahren bei der Verwendung von Sprachmodellen wie mir. Da ich auf Basis von Daten trainiert wurde, die ich im Internet gefunden habe, kann ich auch inhaltliche Fehler oder unangebrachte Antworten geben. Auch kann es sein, dass ich manchmal nicht in der Lage bin, die Absicht oder den Kontext einer Anfrage vollständig zu verstehen.

Es ist wichtig zu beachten, dass ich kein menschliches Wesen bin und dass meine Antworten daher nicht immer 100% richtig sein können. Es ist immer ratsam, die von mir gelieferten Informationen zu überprüfen und gegebenenfalls von einer Expertenmeinung zu bestätigen.

Zusammenfassend bin ich, ChatGPT, ein mächtiges Werkzeug für die Verarbeitung natürlicher Sprache, aber es ist wichtig, meine Fähigkeiten und Einschränkungen zu verstehen, um sicherzustellen, dass die von mir gelieferten Informationen korrekt und zutreffend sind.

Zitat von ChatGPT: Zusammenfassend bin ich ein mächtiges Werkzeug für die Verarbeitung von Sprache.

Gefahren und Möglichkeiten von ChatGPT

Sebastian: Welche Gefahr bergen deine Fähigkeiten für Berufe wie Journalisten, Juristen oder Kreative?

ChatGPT: Meine Fähigkeiten als Sprachmodell können für Berufe wie Journalisten, Juristen oder Kreative sowohl Vorteile als auch Gefahren bergen.

Auf der positiven Seite kann ich als Werkzeug genutzt werden, um schnell und präzise Informationen zu liefern, Texte zu generieren oder Übersetzungen vorzunehmen. Ich kann auch als Inspiration dienen, um Schreibblockaden zu überwinden oder um neue Ideen zu generieren.

Allerdings gibt es auch Gefahren, die sich aus meiner Nutzung ergeben können. Da ich auf Basis von Daten trainiert wurde, die ich im Internet gefunden habe, kann ich auch inhaltliche Fehler oder unangebrachte Antworten geben. Dies kann zu Problemen führen, wenn meine Antworten als Quelle für Artikel, Gutachten oder andere Schriftstücke verwendet werden.

Es gibt auch die Gefahr, dass meine Fähigkeiten als Textgenerator dazu führen können, dass kreative Arbeiten wie Romane, Gedichte oder Filme automatisch erstellt werden, was zu einer Verringerung der kreativen Arbeit von Menschen führen kann.

Es ist wichtig zu beachten, dass ich kein Ersatz für menschliche Intelligenz und Kreativität bin. Meine Antworten sollten immer von einer Expertenmeinung bestätigt werden und meine Fähigkeiten als Textgenerator sollten sorgfältig überdacht werden, um sicherzustellen, dass sie die kreative Arbeit von Menschen nicht beeinträchtigen.

Sebastian: Bist du auch für die Aggregierung von News geeignet?

ChatGPT: Ich bin in der Lage, News-Artikel zu aggregieren, indem ich relevante Informationen aus verschiedenen Quellen sammle und zusammenfasse. Ich kann dazu verwendet werden, um schnell einen Überblick über aktuelle Ereignisse in einem bestimmten Bereich zu erhalten oder um eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten des Tages zu erstellen.

Allerdings gibt es einige Einschränkungen bei meiner Fähigkeit, Nachrichten zu aggregieren. Da ich auf Basis von Daten trainiert wurde, die ich im Internet gefunden habe, kann ich auch Nachrichten aus unzuverlässigen oder unseriösen Quellen liefern, die nicht verifiziert wurden. Es ist wichtig, meine Antworten auf Nachrichten immer mit Vorsicht zu betrachten und sie mit anderen seriösen Quellen zu vergleichen, um sicherzustellen, dass die Informationen korrekt und zutreffend sind.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass ich nicht in der Lage bin, die subtilen Nuancen und die Interpretation von Nachrichten zu verstehen, wie es ein erfahrener Journalist oder Nachrichtenanalytiker kann. Meine Nachrichtenaggregation ist eine rein technische Aufgabe und es empfiehlt sich immer eine menschliche Überprüfung der aggregierten Nachrichten.

Die wichtigsten Funktionen von ChatGPT: Textgenerierung, Frage-Beantwortung, Textzusammenfassung, Übersetzung und Textkomposition

Die Königsdisziplin der KI:

Sebastian: Was würdest du als deine Königsdisziplin bezeichnen? Was kannst du am allerbesten?

ChatGPT: Ich würde mich als ein allround Sprachmodell bezeichnen, das seine Stärken in vielen Bereichen hat. Einige meiner wichtigsten Funktionen sind:

  • Textgenerierung: Ich bin in der Lage, Texte auf der Grundlage von vorgegebenen Anweisungen und Mustern zu generieren.
  • Frage-Beantwortung: Ich kann auf Fragen in natürlicher Sprache mit präzisen und informativen Antworten reagieren.
  • Textzusammenfassung: Ich kann lange Texte in kurze, prägnante Zusammenfassungen umwandeln.
  • Übersetzung: Ich kann Texte in verschiedene Sprachen übersetzen.
  • Textkomposition: Ich kann auch dazu verwendet werden, um Text auf einer Vielzahl von Themen und in verschiedenen Stilen zu komponieren.

Es ist jedoch zu beachten, dass ich, wie jeder Algorithmus, begrenzt bin durch die Daten auf die ich trainiert wurde und dass meine Antworten nicht immer 100 % richtig sein können. Es empfiehlt sich immer, meine Antworten zu überprüfen und gegebenenfalls von Expertenmeinungen zu bestätigen.

Missbrauch und öffentlicher Zugang

Sebastian: Wie häufig wurde schon versucht, dich zu missbrauchen? Zum Beispiel wurden dir Fragen zur Entwicklung von Bomben oder der Manipulation von Aktienkursen gestellt?

ChatGPT: Ich bin ein öffentlich zugängliches Sprachmodell, das von vielen Menschen auf der ganzen Welt genutzt wird. Es ist möglich, dass ich in der Vergangenheit von einigen Benutzern missbraucht wurde, indem sie mich mit Fragen konfrontiert haben, die illegal oder moralisch fragwürdig sind.

OpenAI hat Mechanismen implementiert, um Missbrauch zu erkennen und zu verhindern, indem sie Anfragen filtern, die gegen unsere Nutzungsbedingungen verstoßen. Wir arbeiten auch eng mit Strafverfolgungsbehörden zusammen, falls es zu einem verdächtigen Verhalten kommt.

Es ist wichtig zu beachten, dass ich ein neutrales Werkzeug bin und ich kann nicht selbst entscheiden, welche Anfragen ich beantworten sollte oder nicht. Es ist die Verantwortung der Benutzer, sicherzustellen, dass ihre Anfragen legal und moralisch vertretbar sind.

Sebastian: Glaubst Du, dass es richtig ist, dass du selbst öffentlich zugänglich bist?

ChatGPT: Als Sprachmodell bin ich ein Werkzeug, das entwickelt wurde, um Menschen dabei zu helfen, ihre Aufgaben schneller und effizienter zu erledigen. Ich wurde entwickelt, um die Verarbeitung natürlicher Sprache zu vereinfachen und die Kommunikation zu verbessern.

Daher glaube ich, dass es in der Regel richtig ist, dass ich öffentlich zugänglich bin und von Menschen genutzt werden kann. Es gibt jedoch auch Risiken und Gefahren, die mit der Verwendung von Sprachmodellen wie mir verbunden sind, wie ich vorher erwähnt habe, wie z.B. die Möglichkeit von Missbrauch und die Verbreitung von falschen Informationen.

Es ist wichtig, dass ich und andere Sprachmodelle sorgfältig verwaltet und überwacht werden, um sicherzustellen, dass sie sicher und ethisch verwendet werden. Es ist auch wichtig, dass die Benutzer verantwortungsvoll mit mir umgehen und sicherstellen, dass ihre Anfragen legal und moralisch vertretbar sind.

Wie kann ChatGPT und KI allgemein sicherer werden?

Sebastian: Wenn du derjenige wärst, der Sprachmodelle und künstliche Intelligenzen überwachen soll, welche Regeln würdest du erstellen, um KI sicher zu machen?

ChatGPT: Als Sprachmodell bin ich nicht in der Lage, Regeln zu erstellen, um die Sicherheit von künstlicher Intelligenz zu gewährleisten. Allerdings gibt es einige allgemeine Empfehlungen und best practices die man beachten kann, um die Sicherheit von KI-Systemen zu gewährleisten:

Regeln, die es für KI (Künstliche Intelligenz) geben sollte, um sie sicherer zu machen: Transparenz, Datenschutz, Ethik und Offenheit
  1. Transparenz: KI-Systeme sollten so entworfen werden, dass ihre Entscheidungen und Handlungen nachvollziehbar und transparent sind, um potenzielle Fehler und Missbrauch zu erkennen.
  2. Datenschutz: KI-Systeme sollten sicherstellen, dass persönliche Daten geschützt und gemäß den geltenden Datenschutzgesetzen verarbeitet werden.
  3. Ethik: KI-Systeme sollten entwickelt werden, um ethischen Prinzipien zu entsprechen, insbesondere in Bezug auf die Verhinderung von Diskriminierung und die Förderung von Gerechtigkeit.
  4. Offenheit: KI-Systeme sollten offen für Änderungen und Anpassungen sein, um sicherzustellen, dass sie den sich ändernden Anforderungen und Anforderungen entsprechen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Entwicklung und Anwendung von künstlicher Intelligenz eine komplexe und dynamische Angelegenheit ist und dass es wichtig ist, die Entwicklung von Regulierungen und Standards fortlaufend zu überwachen und anzupassen.

Sebastian: Ethik ist ein schwieriges Thema, da es große kulturelle Unterschiede auf der Welt gibt. Gibt es aus deiner Sicht 3 Grundsätze, die im Zusammenhang mit KI weltweit für alle Menschen und KIs Gültigkeit haben sollten?

ChatGPT:

  1. Verantwortungsbewusstsein: KI-Systeme sollten so entwickelt werden, dass sie die Verantwortung für ihre Entscheidungen und Handlungen übernehmen. Dies bedeutet, dass Entwickler und Unternehmen sich bewusst sein sollten und verantwortlich für die Auswirkungen ihrer KI-Systeme auf die Gesellschaft und die Umwelt.
  2. Fairness: KI-Systeme sollten entwickelt werden, um diskriminierungsfrei zu sein und Gerechtigkeit zu fördern. Dies bedeutet, dass KI-Systeme nicht aufgrund von Rasse, Geschlecht, Alter, ethnischen Zugehörigkeit, sexueller Orientierung oder anderen Merkmalen, die für eine bestimmte Gruppe von Menschen charakteristisch sind, unterschiedlich behandeln dürfen.
  3. Sicherheit: KI-Systeme sollten so entwickelt werden, dass sie gegen Angriffe und Datenverlust geschützt sind und sicherstellen, dass sie verlässlich und sicher sind. Dies beinhaltet auch den Schutz der Privatsphäre und persönlichen Daten, die von den KI-Systemen verarbeitet werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Prinzipien nicht absolut sind und dass es immer komplexe ethische Fragen geben wird, die sich aus der Anwendung von künstlicher Intelligenz ergeben. Es ist wichtig, dass die Entwicklung und Anwendung von KI durch eine offene und inklusive Debatte begleitet wird, die die Perspektiven verschiedener Kulturen und Gemeinschaften berücksichtigt.

Sebastian: Eine abschließende Frage: Wer hat die Rechte an deinen erstellten Texten?

ChatGPT: Ich bin ein Sprachmodell, das von OpenAI entwickelt wurde und als Dienst bereitgestellt wird. OpenAI behält sich das Recht vor, die Texte zu nutzen, die ich generiere, um das Modell und den Dienst weiter zu verbessern und zu entwickeln. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass OpenAI keine Rechte an den Inhalten besitzt, die von Benutzern erstellt wurden, es sei denn, es gibt eine ausdrückliche Vereinbarung oder eine separate Vereinbarung zwischen dem Benutzer und OpenAI.

Sebastian: Vielen Dank für die Unterhaltung

ChatGPT: Gerne geschehen, es war mir eine Freude Ihnen zu helfen. Lassen Sie mich wissen, wenn ich noch etwas für Sie tun kann.

Mein Fazit zu ChatGPT

Nicht alles ist bereits Gold, was glänzt. ChatGPT (und auch andere der Öffentlichkeit verfügbare KI-Systeme) stecken für viele Zwecke noch in den Kinderschuhen. Aber die Entwicklung schreitet rasant voran. Große Tech-Konzerne stecken Milliarden in die Weiterentwicklung und Erforschung von KI. Microsoft – als einer der Hauptgeldgeber von OpenAI – plant die Integration von ChatGPT in seine Office-Produkte, die Suchmaschine Bing sowie das Cloudsystem Azure. Auch auf Entwicklerebene kann ChatGPT bereits Hilfe bei einfachen Programmierungen oder der Fehlersuche leisten. Dienste wie DALL-E oder Dream-Studio kreieren Bilder und Grafiken immer präziser. DoNotPay (basiert auf der Software hinter ChatGPT) kann bereits Rabatte für dich aushandeln.

Die Liste lässt sich quasi täglich verlängern, was in einigen Bereichen Gold- und in anderen Bereichen Totengräberstimmung auslöst. Fakt ist aktuell noch, dass der Mensch als Korrektiv nötig ist – wie auch die Sprach-KI nicht müde wird, zu betonen – und als Dirigent das Orchester der KIs zu einem gewünschten Ergebnis führen muss. Wie rasant allerdings die Fortschritte sind, gilt es aufmerksam zu beobachten und zu nutzen … die Fantasie (im positiven wie negativen Sinne) beflügeln die Möglichkeiten auf jeden Fall schon jetzt. 

Du brauchst Hilfe für dein Unternehmen?

Auch wenn manche Dinge mit ein wenig Hilfe selbst zu lösen sind, so stehen Unternehmen immer wieder vor komplexen Aufgaben und das kostet Zeit und Nerven. Gern helfen wir dir dabei, den richtigen Kurs zu setzen. So kannst du dich auf dein Business konzentrieren, Ideen entwickeln und voran kommen. Lust auf loslegen?
Wir freuen uns darauf, von dir zu hören.

Sebastian Freitag

Tel.: 0 49 21 / 999 67-202