VON DER SEE Blogbuch

Nicht okay – Google Voice speichert eure Sprachsuche

Moin Mannschaft°!

Mal wieder ein kleines Update zu unser aller Lieblingssuchmaschine Google und dem Thema Google VOICE. Das der Besuch der Google History sehr sinnvoll ist, haben wir bereits in einem anderen Beitrag beschrieben. Warum dies besonders wichtig ist, zeigt ein aktuelleres Beispiel.

Wie ihr Google Voice für Euch konfiguriert

Wahrscheinlich nutzt jeder von Euch inzwischen hin und wieder Google Now mit seiner praktischen Voice-Funktion. Ist diese App auf eurem Smartphone installiert und ihr sagt „Okay Google“ oder klickt ihr im Browser am Desktop das Microphone-Icon nimmt Google eure Suchanfrage als Sprachnachricht entgegen und liefert entsprechende Ergebnisse aus.

Google

So weit so gut. Was vielen vielleicht nicht bewusst ist, ist die Tatsache, dass Google die entsprechenden Audiofiles auch speichert. … Das finden wir nicht so schön. ;) Aber kein Problem – wir zeigen Euch schnell wo ihr sehen könnt, was aufgezeichnet wurde und wie ihr diese gespeicherten Daten löscht.

Hierzu sucht ihr Eure Google History auf und klickt in den Reiter „Sprach- & Audionachrichten“. Dann solltet ihr eine Ansicht vergleichbar mit dem Screenshot sehen. In meinem eigenen Profil befinden sich aktuell keine Aufzeichnungen; bei Euch könnten dort jetzt je nach Nutzung aber entsprechende Einträge zu öffnen sein. Oder wie Google schreibt: „Sie haben die Kontrolle. Sie können jederzeit Einträge löschen oder die Optionen unter „Einstellungen“ aktualisieren.“

Eine Aufzeichnung verhindert ihr, wenn ihr auf den weiterführenden Link „jetzt starten“ klickt. Es erscheint dann folgende Ansicht:

Setzt dort die Sprachsuche/befehle auf „pausiert“. So wird die Spracherkennung verhindert. Am Smartphone kann dies auch unterbunden werden. Dazu geht ihr in Eure Google App auf die Einstellungen, prüft ob Google Now aktiv ist und schaut in die Sprachsuche. Ist jeweils alles deaktiviert, wird nicht aufgezeichnet.

Nachteil: Die Sprachsuche funktioniert dann natürlich auch nicht mehr. ;) Wer also Sprachsuche nutzen und keine gespeicherten Aufzeichnungen haben möchte, dem bleibt nur die Option regelmäßig in die eigene History zu schauen und dort zu löschen, was unerwünscht ist.